+358 35 879 256 info@timberframe.fi

Baumstämme aus den unberührten Wäldern Finnlands

Baumstämme stellen ein traditionelles Baumaterial aus Massivholz dar.

Jene Stämme, die zu Bauzwecken ausgewählt werden, sind gerade und besitzen eine durchweg erstklassige Qualität. Unabhängig von ihrer Art werden Kerben in die Stämme geschnitten, damit sie aufeinander gestapelt werden können und die Wände an den Ecken miteinander verbinden.

Die drei verschiedenen, von uns hergestellten Bohlen sowie die große Auswahl an unterschiedlichen Größen bieten unseren Kunden eine breite Auswahl, um die beste Lösungen für ihre individuellen Vorlieben und die jeweilige Bauweise bereitzustellen.

Unsere drei Bohlenarten werden aus langsam wachsenden, dichtfasrigen Nadelhölzern mit reichhaltigem Kernholz aus den unberührten Wäldern von Kainuu in Nordostfinnland hergestellt.

Vor Herstellung der Bohlen wird das Holz getrocknet, um die natürliche Quellung und Schwindung von Holz später zu minimieren. Sämtliche Schädlinge und ihre Larven, die möglicherweise im Holz leben, werden während der Trocknung ebenfalls zerstört. Sobald das Holz getrocknet ist, bietet es außerdem keine Lebensgrundlage für Schädlinge, die in Finnland vorkommen.

Stammarten

Stammarten

Rundbohlen

Rundbohlen

Rundbohlen (Ø, 170, 190, 210, 230, 250, 270 und 290 mm)

+ Rundbohlen entsprechen der traditionellen Form.
+ Rundbohlen fügen sich harmonisch in natürliche Landschaften ein und eignen sich deshalb bestens für Ferienhäuser.
+ Rundbohlen sind in einer großen Anzahl an Größen erhältlich, wodurch relativ starke und massive Wände errichtet werden können.
+ Rundbohlen sind gemessen an ihrer Größe vergleichsweise günstig.

– Rundbohlen sind anfälliger für Risse, die manchmal schwerwiegend sein können.
– Im Vergleich zu Blockbohlen benötigen Rundbohlen mehr Platz beim Transport.
– Ihre Montage erfordert spezielle Kenntnisse und Rundbohlen sind am Bauort schwer beweglich.
– Beim Entwurf der Dachkonstruktion ist es ratsam, den Dachvorsprung so lange wie möglich zu machen, um die Wände vor Witterungseinflüssen zu schützen, und ein schweres Material zur Abdeckung zu verwenden (in der Regel Ziegel), um die natürlichen Sackung zu unterstützen.

Laminierte Rundbohlen

Laminierte Rundbohlen

Laminierte Rundbohlen aus mindestens vier Lagen (Ø 230, 245 und 270 mm)
+ die Bohlen reißen nicht
+ durch die besonders eng anliegende Eckkonstruktion kann eine äußerst dichte Bauweise erreicht werden
+ präzise Aufstellung
+ minimales Absacken
+ außergewöhnliches Erscheinungsbild

– teurer als massive Rundbohlen

Passend zu unserer traditionellen Rundbohlen-Eckbauweise haben wir eine völlig neue, extrem eng anliegende Ecklösung entwickelt. Wir besitzen maßgeschneiderte Spezialmaschinen zur Herstellung dieser außergewöhnlich dichten Ecken. Diese eng anliegenden Ecken können bei massiven und laminierten Rundbohlen ab einem Durchmesser von mindestens 230 mm verwendet werden.

Massive, kerngetrennte Blockbohlen

Massive, kerngetrennte Blockbohlen

Massive, kerngetrennte Blockbohlen (Ø 70x170 mm und 95x170 mm)

+ Die Bohlen werden aus der Mitte des Kernholzes geschnitten, was die Bildung von Rissen an der Bohlenoberfläche minimiert.
+ Blockbohlen eigenen sich besonders gut für Gebäude, bei denen eine zusätzliche Außenisolierung angebracht oder eine besonders energiesparende Doppelbohlenkonstruktion verwendet wird.
+ Blockbohlen passen gut in eine städtische Umgebung (die übliche Überkreuzung der Bohlen an den Ecken kann durch eine Schwalbenschwanzverbindung ersetzt werden).
+ Die doppelte Nut- und Federverbindung hält die Bohlen eng zusammen.
+ Im Vergleich mit Rundbohlen benötigen Blockbohlen beim Transport weniger Platz und sind einfacher zusammenzubauen.
+ Blockbohlen sind bei beinahe gleicher Anfälligkeit für Oberflächenrisse günstiger als laminierte Bohlen

– Die Größenauswahl ist aufgrund der geringeren Maximalgröße der Bohlen beschränkt.
– Schwankungen im Feuchtigkeitsgehalt zwischen der Herstellung und dem Aufbau können zu Krümmungen in den Bohlen führen.

Verleimte Blockbohlen (mindestens zwei gehobelte und verleimte Schichten Holz)

Verleimte Blockbohlen (mindestens zwei gehobelte und verleimte Schichten Holz)

(92×170 mm, 115×170 mm, 134×170 mm, 180×218 mm, 204×270 mm, 240×218 mm, 240×270 mm, 270×218 mm)

+ Minimale Bildung von Oberflächenrissen.
+ Kein Verbiegen der Bohlen, auch nicht in der Länge.
+ Genau wie Blockbohlen passen verleimte Bohlen hervorragend in städtische Gebiete.
+ Die Größenauswahl bei verleimten Bohlen ist größer als bei Kernholzbohlen, was die Einhaltung regionaler Vorschriften zur Wärmedämmung ohne zusätzliche Isolierung ermöglicht.
+ Die Wandkonstruktion ist kompakt und weniger für Sackung anfällig.
+ Genau wie Blockbohlen sind verleimte Bohlen leicht zu transportieren und zusammenzubauen.

– Ähnlich wie massive Rundbohlen sind große verleimte Bohlen auf der Baustelle schwer manövrierbar.
– Aufgrund des aufwendigen Herstellungsverfahrens sind verleimte Bohlen teurer als Block- und Rundbohlen aus Massivholz.

 

Senkrechte Bohlen

Senkrechte Bohlen

Senkrechte Bohlen, die in fünf Lagen zusammengeklebt wurden (93x220 mm)
+ Bauweise, die nicht absackt
+ vielseitige architektonische Möglichkeiten
+ einfacher und schneller aufzubauen als ein herkömmlicher Bohlenrahmen

– erfordert zusätzliche Isolierung an der Außenseite und eine Außenverkleidung